Freitag, 14. November 2014

Unterwegs warm verpackt


Irgenwann vor einigen Wochen sprach mich meine Schwiegertochter an ob ich nicht mit ihr zusammen eine " warme Verpackung " für den Maxi Cosi nähen könnte .

Da ja nun bei uns Zeitmässig einiges durcheinander geraten ist ,was ich im letzten Post erwähnt habe , mußte  ich nun alleine nähen .

Schnitt hatte ich keinen,hab mir halt im Babyladen diese Dinger mal angeschaut und dabei festgestellt,dass es wie so oft verschiedene Modelle gibt,die doch sehr unterschiedlich in der Verarbeitung und Funktionalität sind. Na ja...... und die Preise die dafür verlangt werden sind auch nicht ohne.

Ich hab mir nun meine Gedanken dazu gemacht und so genäht wie ich meine das es richtig bzw. am besten ist .

Für die kuschelige Innenseite habe ich eine ganz tollen Stoff ergattert , der auf der einen Seite ein richtiger Sweatshirtstoff ist und auf der anderen eine ganz weiche Nikkiseite hat .Als Außenstoff habe ich ein Jersey verarbeitet .

Oben hab ich ein eine Gummikordel mit einen Stopper eingearbeitet , damit man die obere Spitze wie eine Kapuze zusammen ziehen kann



Als Verschluß hab ich mehrere Kam Snaps auf Gurtband gesetzt , so lässt sich auch die Weite unkompliziert regeln
Die unterere Spitze wird über die Füße geschlagen

Linke und rechte Seite übereinandergeschlagen und mit den Druckknöpfen verschlossen

So kann die Kleine sicher angeschnallt werden, ist rundum warm verpackt und das ganze wächst auch noch mit .

Hier seht ihr noch einen zweiten Bezug für die Wiege .

Bin schon ganz gespannt auf die erste Nutzung und ob unsre Maus sich drin wohl fühlt .


Ein schönes Wochenende wünscht Euch 
Nähma






Mittwoch, 5. November 2014

Früher Oma als erwartet


Wo fang ich an , meine Gedanken und Gefühle schwirren immer noch ganz wild durcheinander . Ich denke nach den letzten zwei Wochen auch kein Wunder . Ich kann nur sagen , sie waren sehr Nervenaufreibend und Sorgenvoll .

Eigentlich sollten wir erst Ende November Großeltern werden ,  urplötzlich traten unerklärliche Probleme bei unsrer Schwiegertochter auf , welche dann ins Krankenhaus musste und unsre Enkelin dadurch einen Monat zu früh kam . Dem aber nicht genug , verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand nach der Geburt so schlimm , das sie für einige Tage auf die Intensivstation kam und wir echt gebangt haben .

Aber jetzt geht`s Bergauf , Gott sei Dank !

Von einer guten Freundin haben wir die selbstgebaute Wiege ihres Vater als Leihgabe bekommen und ich durfte mich mit dann an der Ausstattung austoben . Himmel und Bezüge genäht und nun auch ist sie auch  aufgestellt .




 Die Stoffe sind vom Stoffmarkt und die Stickdatei von hier


Von einer früheren Nähaktion hatte ich noch etwas schöne kuschelige Microfaser , aus der hab ich dann fürs Krankenhaus schon mal eine kleine Decke für die kleine Maus genäht, die bei den jungen  Eltern richtig gut ankam .

Übrigens die Kleine ist ein echtes  Sonntagskind  !

Eine schöne Zeit 
wünscht Euch 

Näma