Montag, 22. August 2016

Neues und Upcicling !




Juhu ...... laut Wetterbericht kommt diese Woche nochmal der Hochsommer . Wobei , wenn ich so aus dem Fenster schaue und nur grau und Regen sehe kann ich mir das noch gar nicht so wirklich vorstellen .

Aber wie sagt man so schön " Die Hoffnung stirbt zuletzt ! "

Unser kleines Mäuschen ist jetzt schon zwei Monate alt , Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht und schön das sich die dunklen Wolken langsam verziehen und wir alle jetzt nun genießen können .

Die ersten Sachen sind schon zu klein und die nächste Größe muß her.


Wickelbodys von Klimperklein in Größe 62

Babyanzug in kurz von Klimperklein Größe 62


Außerdem hab ich etwas Upcicling betrieben . Aus dem Bademantel den ich mir zur Geburt meines Sohnes vor 31 Jahren zugelegt habe und der immer noch im hinteren Teil des Kleiderschrankes Platz wegnahm , habe ich Spucktücher und Schlabberlätzchen genäht .

Schnitt ist ein Freebie von Farbenmix , Bänder Farbenmix und Schrägband aus einer Wundertüte von Prym .




 

Eine schöne Woche
wünscht Euch
Näma



Herbstkind sew Along 2016



Hab gerade den Aufruf von nEmada gelesen 

Herbstkind sew along 

Auch wenn diese Woche der Hochsommer kommt , ich bin dabei !

Die erste Phase geht vom 22.8-28.8.2016 


Einen schönen Wochenstart
wünscht Euch 
Näma


Samstag, 13. August 2016

Trauma Abiballkleid



Wie die Zeit doch vergeht ..... 
das Abi meiner Tochter liegt schon so viele Jahre zurück , ich muss echt überlegen .... sind es jetzt 8 oder neun Jahre !? Tja und dieses Jahr hat meine Nichte ihr Abitur gemacht .

Als Patentante war es für mich Ehrensache die Robe für den festlichen Abend zu nähen , geübt hatte ich ja schon bei meiner Tochter , lach .... denn sie bestand damals schon auf ein selbstgenähtes Kleid von Muttern und das heißt schon was , denn sie ist mehr als eigen .

Als erstes mußte der Schnitt her , ein Nachmittag im Internet verbracht und das Wunschkleid war gefunden . 
Ein Downloadschnitt von Burda hat es getroffen , aber knapp hundert Blätter zusammenkleben , nein Danke ! Also ganz schnell zu Schnittherzchen geschickt und ein paar Tage später war der Papierschnitt schon im Briefkasten .

Dann ging es in die Stadt , einen halben Tag durch die bekannten großen Stoffgeschäfte in Köln , zwischendurch mal in einem schönen Cafe die Akkus aufgetankt .....
Alles sehr aufregend , denn einen passenden Stoff ..... einen .... nein drei zusammenpassende Stoffe in Farbe und Stoffquallität , puhhh ...... war das schwer . Im dritten Geschäft schien das Glück fast perfekt , aber auch nur fast ..... die Stoffmengen reichten nicht grrrr.
Die Verkäuferin war sehr nett und meinte , sie versucht den Stoff zu besorgen . 
Es war Freitagnachmittag , banges Warten bis Dienstags , dann der erlösene Anruf der Stoff kommt , dauert ca. eine Woche .

Kein Problem , musste ja noch die einzelnen Schnittteile in der entsprechenden Größe rauskopieren .
Als ich dann das Schnittmuster auseinanderklappte , stach mir direkt das Kontrollquadrat ins Auge .... das sollen 10x10cm sein , mmh sollte mich mein Augenmaß so täuschen , also lieber mal das Handmaß genommen und nachgemessen , 14x14cm sch......
Kontakt zu Schnittherzchen aufgenommen , supernetter Kontakt kann ich nur sagen , Maike war erst auch etwas irritiert , nach kurzer Suche , Fehler gefunden und mir einen neuen Ausdruck zugeschickt.

Dann wollte ich anfangen zuzuschneiden , laut Schnittmuster sollte das Kleid nur bis zur Taille gefüttert werden , aufgrund der Stoffwahl kam dies aber für uns nicht in Frage , das Kleid sollte also komplett bis unten gefüttert werden .
Das Vorderkleid besteht aus sechs langen Einzelteile , davon mußten vier Streifen gerafft werden , bis hierhin ja noch kein Problem .... Futter wird nicht gerafft , wie übertrage die bzw. um wieviel muß ich die Vorderteile kürzen .

Versuch Kontakt zu Burda aufzunehmen , es ging über Tage bis ich da mal jemand an die Strippe bekam der mir ansatzweise helfen konnte .... Horror 
Ich bin wirklich nur Hobbyschneiderin , aber wenn du dann von einer Fachfrau am Telefon gesagt bekommst dass der Schnitt ...... ist . Die Dame war wirklich sehr nett und hat alles versucht mir zu helfen . Leider hat es aber nicht so geklappt , ich hab dann für mich alleine getüfftelt .... erfolgreich .

So nachdem das Futterkleid stand und passte , ging es an den Oberstoff , erst den Georgette , alles noch gut .... bis die Spitze kam .... die Spitze war oben und unten mit Bogenkannte , also wurde quer zugeschnitten . Erstes Seitenteil , noch alles gut und dann ....was ist daaaasssss .... ein Faden , nein ein Loch !!! Dabei bliebt es leider nicht , es wurden mehr ..... oh nein 

Im Stoffgeschäft angerufen , ja es ist noch Spitze da , Gott sei Dank !
Am nächsten Tag in die Stadt , der Ballen war für mich weggelegt , Stoff abgewickelt und dann gingen die Fehler weiter ...... mir wurde Angst und Bange,der Ballen wurde dünner und dünner ...... es reichte gerade noch , vielleicht hat der ein oder andere den Stein fallen gehört .

Das waren nur die schlimmsten Zwischenstationen des Projektes Abiballkleid , ich war zwischendurch kurz davor hinzuschmeißen , aber dann hab ich eine Pause gemacht und hab die Türe in meinem Nähzimmer zu gemacht .
Ich bin wirklich nicht die jenige der sich selbst lobt , aber ich bin echt stolz , dieses Kleid ganz alleine ohne irgendeine Hilfe genäht zu haben . Was gibt es schöneres als in glückliche und stolze Augen der Trägerin zu gucken :-))))
Aber auch alle anderen waren begeistert .

Ich glaub jetzt wollt ihr langsam auch mal ein paar Bilder sehen , ich muß aber sagen auf Grund der Lichtverhältnisse sind die Bilder leider solala 
Achja und es ist keine Haut die ihr unter der Spitze seht , die Spitze ist komplett mit rosenholzfarbenem Georgette unterlegt und darunter ist dunkelblaues Futter und der Büstenteil ist richtig wie ein BH gearbeitet und auch gepolstert .



Ich durfte dabei sein , das war meiner Nichte wirklich wichtig

 

So nun wünsche ich Euch noch eine schönes Wochenende !

Näma